Irische Folk Musik

Irische Folk Musik - Leidenschaft pur!

Dass die Musik in Irland eine wichtige Rolle spielt, lässt sich kaum übersehen. Das irische Wappen nämlich zeigt eine Harfe und diese ist auch auf den irischen Euromünzen zu finden. Obwohl die keltische Harfe in die populäre irische Folk Musik erst relativ spät Eingang fand, ist die keltische Harfe oder Brian Boru Harp tatsächlich etwas ganz Besonderes. Sie ist benannt nach dem ersten irischen Hochkönig, Brian Boru und damit eng mit der irischen Legendenwelt verflochten. Und die Brian Boru Harp wird im Original mit Metallsaiten gespielt, was für ein Saiteninstrument eher ungewöhnlich ist und auch nicht ganz leicht spielbar, denn die Saiten sind nicht elastisch. Aber ganz ohne Zweifel verleiht diese Eigenschaft der Brian Boru Harp ihren ganz besonderen Klang und macht sie deshalb in der irischen Musik so einzigartig und bedeutsam. In der Musikrichtung, für die Irland besonders berühmt ist, der Irish Folk Music nämlich, spielt die Harfe allerdings erst seit relativ kurzer Zeit eine Rolle. Traditionell wird die Irish Folk Music mit Flöte und Geige gespielt, dazu kommt häufig der Dudelsack – der anders als der schottische mit dem Ellenbogen „gespielt", also mit Luft versorgt wird – sowie ein Akkordeon.

Warum Irish Folk Musik so populär ist

Irland ist das Land mit seiner unverwechselbar melancholischen Musik, dem Irish Folk. Die Einflüsse, die in Irland teilweise weit ins Mittelalter zurückreichen, geben Irish Folk eine stark mystische Note. Wir von Irish Shop möchten dabei über Irish Folk und seine Wurzeln aufklären. Wenngleich die Einordnung von Irish Folk als Keltische Musik historisch falsch ist, so äußert sich in dieser Einstufung der seltsam düster-heitere Grundcharakter der irischen Musik, die leicht ins Märchenhafte übergeht und den Zuhörer ins Reich der Phantasie überführt. Irish Folk ist fürwahr eine Musik zum Träumen und ein Einblick in die Mentalität des irischen Volkes inmitten der abgeschiedenen Wälder, wo sich in Irland hinter jedem Baumstamm ein Troll oder eine Elfe verbergen könnte. Man kann Irland und die Iren nur verstehen, wenn man ihre Musik hört, was immer mehr Menschen auf der Welt tun. Denn Irish Folk beginnt zunehmend, auch die Nicht-Iren mehr und mehr zu verzaubern. Dies ist ein Prozess, der heute noch lange nicht abgeschlossen ist. Wir von Irish Shop begleiten Sie dabei auf der Zeitreise in die musikalische Vergangenheit Irlands.

Die Anfänge von Irish Folk

Traditionell wurde die Irische Volksmusik mit der Harfe und in gälisch, der Volkssprache der Barden gesungen. Es waren Bänkelsänger, die in Irland von Ort zu Ort ritten und ihre Musik spielten. Leider finden sich aus dieser „archaischen Zeit“ kaum Belege und Möglichkeiten der Rekonstruktion. Auch wir von Irish Shop haben uns schon auf Spurensuche begeben. Erst im 18. Jahrhundert traten mit dem Dudelsack, der Flöte und der Geige weitere Musikinstrumente hinzu, die allerdings ihre spezifisch irische Ausformung behielten. Dies ist auch in ihren Begriffen zu erkennen. Denn diese Musikinstrumente werden von den Iren als Tin Whistle Fiddle und Uilleann Pipe bezeichnet werden. Zudem sorgte das Akkordeon für die typisch melancholische Note der Irischen Volksmusik. Auch hier behaupteten die Iren mit dem Knopfakkordeon ihre Eigenheiten, mit denen sie sich so gekonnt von anderen Musikrichtungen unterschieden. Ebenso typisch irisch ist die Handtrommel mit Ziegenhaut, die viele Lieder begleitet und kommentiert, und die auch wir von Irish Shop so lieben.

Musik der Unterdrückten und des einfachen Volks

Eine weitere traditionelle Prägung erfährt Irish Folk durch die Jahrhunderte währende Unterdrückung durch das British Empire, die auch heute in Bezug auf den Nordirland-Konflikt noch nicht endgültig beigelegt wurde. Dies trug zum einen dazu bei, dass die Iren sich mit ihrer Musik bewusst von den Engländern abgrenzten und zum anderen, dass Irish Folk die Musik der Unterdrückten blieb. Seit jeher war Irish Folk damit die Musik des einfachen Volks, das mit ihrer Musik seine Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte auf eine bessere Welt in Irland ausdrückte. Dazu kam der typische rebellischen Unterton, der in vielen irischen Volksliedern zu finden ist. Die Iren drückten in ihren Liedern ihre Abscheu gegenüber den Engländern aus und erzählten von englischen Gewalttaten, die durch die irische Musik von Generation zu Generation weiter getragen wurden.

In neuerer Zeit kamen Begleitinstrumente wie Gitarre oder Trommel dazu. Diese heitere Musik, die von schnellen, meist sehr gut tanzbaren Rhythmen geprägt und von Flöte und Geige bestimmt ist, repräsentiert nur die eine Seite des typisch irischen Stils. Die andere Musikrichtung ist von getragenen, von sehnsüchtigen und wehmütigen Tonfolgen bestimmt und hat Songs hervorgebracht, die wie Volksweisen klingen, obwohl sie es oft gar nicht sind. Aber diese Lieder erzählen von alten Geschichten, die einfach zeitlos sind und die Balladen haben ein wachsendes Publikum. Gerade diese Melodien werden häufig von der Harfe begleitet. Beide Richtungen haben sehr bekannte und folkloristische Melodien geprägt, die weltweit bekannt sind und das Bild Irlands nicht nur in Europa geprägt haben.

Die Auswahl an irischer Musik ist beinahe endlos. Seit den 60er Jahren ungefähr erfreut sich Irische Musik weltweit wachsender Beliebtheit. Sampler mit Celtic Songs, Irish Lullabies oder Irish Lovesongs sind ebenso im Angebot wie Musik von den Chieftains oder den Shannon Singers. Echten Kultstatus haben die unübertroffenen Dubliners erreicht, die mit ihren Jigs und Reels seit fast 50 Jahren Vorreiter in Sachen Irish Folk Musik waren. In den 1970er bis 80er Jahren verliehen Clannad mit Enya der Irischen Musik noch einmal eine ganz andere Richtung und perfektionierten den sehnsuchtsvollen, mystischen Stil. Noch einmal ein paar Jahrzehnte später hat die Riverdance Show nicht nur den Tanz, sondern die irische Musik einer weiteren Generation nahe gebracht. Die Kette ist bisher nicht abgerissen. Celtic Woman ist seit einiger Zeit mit einem eigenen irischen Stil sehr erfolgreich. Auch deutsche Künstler wie Nadja Birkenstock mit ihrer keltischen Harfe und der eindringlichen Singstimme hat eine große Fangemeinde gefunden. Die irische Musik lebt – und ganz gewiss nicht nur in Irland.

Verschmelzung von Gegensätzen

Wer aber denkt, in der traditionellen irischen Musik käme nur das Leid des irischen Volks zum Ausdruck, der irrt gewaltig. Musik hat beim irischen Volk damals wie heute einen hohen Geselligkeitswert, so wie auch wir von Irish Shop uns von der irischen Musik inspirieren lassen. Zudem kann kein Volk trotz aller Unterdrückungen und Entbehrungen zeitlebens traurig sein. In Verbindung mit der hohen Bedeutung, die gutes Bier und Whiskey für die Iren haben, wurde gerade bei Volksfesten in Irland viel gezecht. Lieder, die bei solchen Anlässen gesungen wurden, waren typische Trinklieder, aber auch Lieder, in denen die Liebe zum Leben zum Ausdruck kam und zu denen natürlich das Tanzbein geschwungen wurde. Ein bekannter Volkstanz ist dabei der Irish Dance, der nur mit viel Übung perfekt beherrscht werden kann.

Der Einfluss durch die Auswanderer

Doch war Irland nicht der einzige Ort, an der sich Irish Folk entwickeln konnte. Im Zuge der Großen Hungersnot rund um die Kartoffelfäule in der Mitte des 19. Jahrhunderts siedelte ein knappes Fünftel der irischen Bevölkerung nach Amerika (ein weiteres Achtel kam ums Leben). Dort kam es zur Vermischung von Irish Folk mit amerikanischen Einflüssen. Vor allem der Blues, die so genannte schwarze Musik, fand bei den irischen Musikern einen großen Anklang, traf das Bedrängt-Sein und der musikalische Ausbruchsversuch auch den irischen Nerv, den die Iren in ihrer eigenen Vergangenheit in Irland wieder erkannten. Es kam zur gegenseitigen Verflechtungen und damit zu modernen Musikprägungen, wie sich diese in den modernen Musikrichtungen des Gospels und des Spirituals etablieren konnten.

Irish Folk heute

In zahlreichen Ländern und insbesondere in Deutschland findet Volksmusik bei der Jugend kaum einen Anklang und gilt als öde und zuweilen lächerlich. In Irland dagegen ist dies überhaupt nicht der Fall. Nach wie vor sind die Irish Pubs ein abendlicher Ort der Geselligkeit, wo sich Jung und Alt bei irischer Volksmusik treffen und gemeinsam einen fröhlichen Abend verleben. Popularität, Musikalität und Alltagsintegration bilden einen geeigneten Brodem, aus dem sich die irische Musik weiter entwickeln kann und woher diese ihre Dynamik enthält. Irish Folk entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter, weil begabte irische Musiker ihre traditionelle Musik verinnerlicht haben und diese mit ihren eigenen Ausdrucksformen und Kreationen bereichern. Auch die Durchdringung der traditionellen irischen Musik mit modernen internationalen Stilrichtungen ist ein typischer Prozess, den die irische Musik heute durchlebt.

Berühmte irische Bands

Irische Bands wie Kila, Moxie, The Side up, Lúnasa, My fellow sponges, Booka Brass Band, The Frames, Beoga, Jape und The Rubberbandits sorgen für die ständig steigende Popularität der irischen Musik weltweit ebenso wie begabte irische Sänger vom Format eines James Vincent McMarrows. Die traditionelle irische Musik ist nach leidvollen Erfahrungen aus den vergangenen Jahrhunderten angekommen. In einem Zeitalter, in dem das irische Volk seine Freiheit, seinen Wohlstand und seine Unabhängigkeit (bzw. in Nordirland immerhin seine Autonomie) errungen hat, schauen die irischen Musiker nun nach vorn, aber behalten die Tiefe ihrer Tradition im kollektiven Gedächtnis.


NEU

Irish Folk Music

Wer kann den lebhaften und manchmal auch melancholischen Klängen von Irish Folk schon widerstehen?

Irische Klänge ab 1,29 €

NEU

Irischer Whiskey

Irischer Whiskey ist ein schmackhafter, edler Tropfen für Kenner.

Irish Whiskey ab 8,49 €

NEU

Die irische Küche

Backmischungen aus dem Irish Shop sind die perfekte Einstimmung auf den nächsten Urlaub oder ein Genuss für zuhause.

Irische Spezialitäten ab 3,59 €

NEU

Barry’s Irish Tea

Tee-Genießer schätzen die aromatischen Sorten von Barry’s Tea.

Barry's Irish Tea ab 4,59 €


St. Patrick's Day

Am 17. März feiern Iren weltweit den heiligen Patrick, den ersten Missionar der Insel.

Irische Kultur

Das vielseitige Irland steht für Nobelpreisträger, exotische Sportarten und irische Musik und Tanz.

Mode aus Irland

Zeitlos, modern, elegant, funktional und schick ist die Mode irischer Designer.

Irische Musik

Irische Musik ist geprägt von außergewöhnlichen Instrumenten und eingängigen Melodien.